Zehlendorf : Mord an 7-Jährigem vor Aufklärung?

Der Mord an dem 7-jährigen Christian aus Berlin steht möglicherweise vor der Aufklärung. Nach Zeitungsinformationen hat die Polizei am Montag einen 17-Jährigen festgenommen.

Berlin (29.08.2005, 21:22 Uhr) - Der 17-Jährige soll den Jungen am Samstag erschlagen haben. Wie die "Berliner Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe weiter berichtet, wohnt der dringend Tatverdächtige in der Nähe des Opfers im Berliner Stadtteil Zehlendorf.

Der schnelle Fahndungserfolg der Polizei hängt laut «Berliner Zeitung» offensichtlich damit zusammen, dass der 17-Jährige nicht zum ersten Mal als Gewalttäter auffiel. Seine Daten seien im Polizeicomputer vorhanden gewesen.

Der Vater des Kindes hatte die Leiche am Samstag in einem Waldstück in der Nähe der Wohnung nackt unter einer Plane entdeckt. Der JUnge war an schweren Kopfverletzungen gestorben, hatte die Obduktion ergeben. Konkrete Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch gab es nicht. Das Tatmotiv ist unklar.

Die Polizei hatte ausgeschlossen, dass im Fall des getöteten Christian Verbindungen zu anderen ungeklärten Kindermorden bestehen. «Wir haben tatrelevante Hinweise, dass es da definitiv keine Zusammenhänge gibt», sagte der Leiter der Mordkommission, Klaus Ruckschnat, am Montagmittag. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar