Berlin : Zehn Jahre Ärzte im Pflegeheim

Das Berliner Modell-Projekt „Arzt am Pflegebett“ startete vor zehn Jahren. Jetzt zogen Krankenkassenvertreter und Einrichtungen Bilanz: Durch die intensive Betreuung von Heimbewohnern durch Hausärzte und niedergelassene Fachärzte würden rund 2,5 Millionen Euro eingespart. Zudem habe sich die Versorgungsqualität der Heimbewohner spürbar verbessert, sagte Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke).

Die 38 Modell-Einrichtungen haben Ärzte in ihren Häusern angestellt oder mit niedergelassenen Ärzten Versorgungsverträge abgeschlossen haben. Diese bieten eine 24-Stunden-Bereitschaft an. „So können die meisten medizinischen Probleme bereits vor Ort gelöst werden, ohne belastende Transporte oder stressige Krankenhausaufenthalte“, so die Sozialsenatorin. Das Projekt wird von Krankenhäusverbänden, der Kassenärztlichen Vereinigung sowie den Krankenkassen AOK, Bahn-BKK, IKK und SBK getragen. liv/epd

Einen Überblick über Qualität und Ausstattung von 260 Heimen bietet der „Pflegeheimführer Berlin“. Er kostet 9,80 Euro und ist unter Telefon 26009 582 erhältlich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar