Berlin : Zehn Jahre Deutsche Einheit: "Die Poesie von Ostwestberlin"

bw

Führungen: Zwei neue Stadtspaziergänge zum Tag der deutschen Einheit bietet Stattreisen Berlin an. Die Rundgänge "Gedächtnis in Stein. Lebendige Geschichtsmeile Unter den Linden" und "Die Poesie von Ostwestberlin" starten am Sonntag und Dienstag jeweils um 14 Uhr (Informationen unter 455 30 28).

Gottesdienst: Zum 10. Jahrestag der deutschen Einheit feiert Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky ein Pontifikalamt. Im Gottesdienst wird das Prager Te Deum von Petr Eben für Chor, Bläser und Schlagzeug aufgeführt. Dienstag, 18 Uhr, St. Hedwigs-Kathedrale (Bebelplatz/Mitte).

Diskussion: "Die deutsche Nation feiern? Ein öffentliches Gespräch unter europäischen Nachbarn." Teilnehmer sind Adam Krzeminski (Warschau), Brigitte Sauzay (Paris), Peter Steinbach und Robert Leicht. Sonntag, 19 Uhr, Friedrichsstadtkirche (Am Gendarmenmarkt/Mitte).

Diskussion: "10 Jahre nach dem Anschluss: War die DDR reformfähig?" Redner: Uwe-Jens Heuer und Ronald Lötzsch. Montag, 19 Uhr, Helle Panke (Kopenhagener Straße 76, Prenzlauer Berg).

Vortrag: "10 Jahre Deutschland. Realitäten, Visionen, Befindlichkeiten - Aktive Ausblicke statt nostalgischer Rückblicke." Redner: Tarja Halonen, Staatspräsidentin der Republik Finnland, und Angela Merkel. Montag, 19.30 Uhr, Schauspielhaus (Am Gendarmenmarkt/Mitte).

Vortrag / Diskussion: "Wann verschwindet die Mauer in den Köpfen? Eine kritische und konstruktive Bilanz der deutschen Vereinigungspolitik." Redner: Prof. Fritz Vilmar (Politikwissenschaftler an der FU Berlin). Montag, 19.30 Uhr, Urania (An der Urania 17, Schöneberg).

Festkonzert: Unter Leitung von Claudio Abbado gibt das Philharmonische Orchester ein Konzert mit Werken von Ludwig van Beethoven und Richard Strauss. Dienstag, 20 Uhr, Philharmonie.

Vortrag/Diskussion: "Wächst auseinander, was zusammen gehört? Was wächst überhaupt?" Redner: Regine Hildebrandt, 19.30 Uhr, Urania, Schöneberg).

0 Kommentare

Neuester Kommentar