Berlin : Zeller möchte in seinen CDU-Ämtern bleiben

Zum Thema Newsticker: Aktuelle Meldungen aus Berlin und Brandenburg Joachim Zeller möchte gern Generalsekretär der Berliner CDU bleiben. Er habe Interesse, das Amt weiterzuführen, sofern er nicht mehr Bürgermeister des Regierungsbezirks werde, sagte der 49-jährige Kommunalpolitiker.

Die Chancen Zellers, erneut Bezirkschef zu werden, sind gering, nachdem die Sozialdemokraten bei der Wahl vom 21. Oktober kräftig zugelegt haben. SPD-Spitzenkandidat Christian Hanke erreichte in Mitte 32,9 Prozent der Stimme, damit wurden die Sozialdemokraten in diesem Bezirk stärkste Fraktion. Die PDS, die den Sozialdemokraten zur Mehrheit verhelfen könnte, macht ihre Unterstützung noch von der Klärung inhaltlicher Fragen abhängig.

Wahrscheinlich muss sich Zeller mit einem Stadtratsposten in Mitte begnügen. Dieser wäre für ihn jedoch kein Grund für einen Verzicht auf das Amt als Generalsekretär, das er erst am 25. Juli kommissarisch übernommen hatte. Er trat damals die Nachfolge von Ingo Schmitt an, der wegen verbaler Entgleisungen gegen SPD-Bürgermeister Klaus Böger zurücktreten musste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar