Berlin : Zeller oder Kurth – das Rennen ist offen

CDU-Wahlvorbeitungskommission spricht Empfehlungen aus

-

Die Wahlvorbereitungskommission der CDU schlägt mehrheitlich Joachim Zeller als neuen Landesvorsitzenden vor. Das sagte am Donnerstagabend Landesgeschäftsführer Matthias Wambach nach einer Sitzung des Gremiums. Die Abstimmung ergab 10 zu 5 Stimmen für Zeller. Doch ist mit dem Vorschlag noch nichts über den Ausgang der Kamfabstimmung zwischen Zeller und Peter Kurth gesagt, der sich ebenfalls für den Landesvorsitz bewirbt. In der CDU rechnet man trotzdem mit einer äußerst knappen Entscheidung. Das zeigte sich schon in der Sitzung der Wahlvorbereitungskommission. Die zwölf CDUKreisvorsitzenden, die dem Gremium angehören, stimmten mit 6 zu 5 bei einer Enthaltung ab. Daraus lässt sich schließen, dass klare Mehrheiten für Zeller oder Kurth nicht zu erkennen sind. Die etwa 330 Delegierten auf dem Landesparteitag müssen sich bei der Wahl des Vorsitzenden, der Stellvertreter und der Beisitzer nicht nach dem Vorschlag der Kommission richten. Als Stellvertreter nominierte die Kommission Monika Grütters, Christian Goiny, Dieter Hapel, Astrid Jantz, Oliver Scholz, Marlies Wanjura und Kurt Wansner. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben