Berlin : Zeltplatz Schwanenwerder soll erhalten bleiben Bezirke bitten um Sachspenden

und Mittel für Baumpflanzungen

NAME

Der Zeltplatz auf der Insel Schwanenwerder, auf dem während des verheerenden Orkans am 10. Juli zwei Kinder auf tragische Weise starben, soll nach Wunsch von Eltern und Kindern im Bezirk sowie des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf als Erholungsgrundstück erhalten bleiben. Dies teilte das Bezirksamt gestern mit. Um Gelände und Gebäude, an denen schwere Schäden entstanden, wieder nutzen zu können, ist eine Spendenaktion gestartet worden. Geld kann überwiesen werden auf das Konto 121 000 3402, Kassenzeichen 0236000841003, Stichwort Zeltlager Schwanenwerder, bei der Landesbank Berlin, Bankleitzahl 100 500 00. Nach Angaben des Bezirksamtes werden zudem Sachspenden benötigt, und zwar unter anderem Dach-Wellpappe, Fliesen, Mörtel, Plexischeiben, Zelte und Elektromaterial (Infotelefonnummer: 6321-1612 bzw. -1222).

Unterdessen hat die Chefin der Hotelkooperation „Greenline Hotels“, Suzann Gronowsky, eine Spendenaktion für Baumpflanzungen in der Meinekestraße gestartet – hier entwurzelte der Sturm allein 15 Bäume. Für Ende Oktober ist ein Fest geplant, bei dem ein Schild mit Spendern enthüllt wird. Beiträge können unter dem Stichwort „baeume-berlin.de“ (so lautet auch die Internetadresse) überwiesen werden: Konto 616 50 650 16 bei der Weberbank, BLZ 10 120 100, Kontoinhaber: Greenline Hotels. Baustadtrat Gröhler sucht zudem Spenden für neue Bäume im ganzen Bezirk (Infos: 9029 14 004). In Pankow dürften die Aufräumarbeiten laut Umweltstadtrat Köhne bis Ende September dauern. Das Spendenkonto hier: Konto 416 361 0001 bei der Berliner Sparkasse, BLZ 100 500 00, Verwendungszweck: 4720 / 282 90 / 103. koeg / CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben