• Zentralabi-Unterlagen : Nach Einbruch in Stuttgart: Berliner Schüler bekommen für Mathe-Abi Ersatzaufgaben
Update

Zentralabi-Unterlagen : Nach Einbruch in Stuttgart: Berliner Schüler bekommen für Mathe-Abi Ersatzaufgaben

Weil in Stuttgart Bögen mit den Aufgaben des Mathematik-Zentralabiturs aus einem Tresor geöffnet wurden, brauchen auch Berliner Schüler neue Aufgaben.

von und
Schülerinnen und Schüler schreiben ihre Abiklausur in Englisch. Das Fach ist in Berlin nicht von dem Diebstahl betroffen.
Schülerinnen und Schüler schreiben ihre Abiklausur in Englisch. Das Fach ist in Berlin nicht von dem Diebstahl betroffen.Foto: picture alliance / dpa

Für die schriftliche Abiturprüfung in Mathematik, an der im Mai rund 10.000 Berliner Schüler teilnehmen, müssen andere Aufgaben als vorgesehen gestellt werden. Das ist nach Informationen des RBB die Folge eines Einbruchs in ein Stuttgarter Gymnasium. Dort haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versiegelte Umschläge mit den Abituraufgaben in Mathematik und Englisch geöffnet. Die Prüfungsaufgaben befanden sich einem Tresor, den die Täter aufgebrochen hatten, wie das Stuttgarter Kultusministerium mitteilte.

Baden-Württemberg und Berlin haben die gleiche Matheprüfung

Weil Berlin und Baden-Württemberg dieselben Aufgaben in Mathe stellen, müssen jetzt in beiden Ländern neue Prüfungsunterlagen erarbeitet werden. Bei der Englischprüfung ist Berlin nicht betroffen.
Die Unterlagen für die Matheprüfung waren bereits fertig gedruckt.

Es gibt Ersatzaufgaben

Bis zum Prüfungstag am 3. Mai könnten keine neuen Bögen gedruckt und zugestellt werden, erklärte die Senatsverwaltung. Man sei aber für den Notfall vorbereitet: Wie bei jeder Abiturprüfung gebe es gleichwertige, bereits vorbereitete Ersatzaufgaben, sagte eine Sprecherin der Bildungsverwaltung. Es sei nur noch nicht im Detail beschlossen, wie diese den Schulen zugestellt würden. Denkbar ist beispielsweise, dass die Schulen die Aufgaben digital zugeschickt bekommen und dann ausdrucken. Möglich sei auch, die Unterlagen zentral auszudrucken und dann an die Schulen zu verteilen.

Auch Brandenburg ist von den  Tresorknackern betroffen. Dort geht es um rund 5400 Schüler, die nun andere Aufgaben als vorgesehen bekommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben