Zertifikate : Plus im Qualitätsmanagement

In allen Tabellen des Berliner Klinikvergleichs finden sich Angaben, welche Zertifizierung die Klinik durchlaufen hat. Diese aufwändigen und langwierigen Verfahren durch unabhängige Institute, die Expertenanhörungen und Prüfungen vor Ort beinhalten, sollen das Qualitätsmanagement im Krankenhaus verbessern. Vorteil: Die Häuser beschäftigen sich dadurch intensiv mit ihren innerbetrieblichen Abläufen unter Qualitätsgesichtspunkten. Konkrete Aussagen über eine gute oder schlechte Behandlungsqualität liefern die Zertifikate jedoch nicht.

KTQ – KOOPERATION FÜR TRANSPARENZ UND QUALITÄT IM GESUNDHEITSWESEN

Gegründet: 2001 in Deutschland

Träger: Krankenkassen, Pflegerat, Ärzteverbände, Krankenhausgesellschaft

Prüfinhalt:
Fragen zu 69 Kriterien: z. B. Patienten-, Mitarbeiterorientierung und Qualitätsmanagement. Ab 55 Prozent der maximal 1299 Punkte gibt es das Zertifikat.

Prüfer: selbstständige Visitoren im Auftrag von KTQ. Auf die Zusammensetzung der Visitoren-Teams – bestehend aus Spezialisten für Betriebsökonomie, Medizin und Pflege – hat die Klinik keinen Einfluss.

Gültigkeit: drei Jahre

Informationen: www.ktq.de (hier finden sich auch die KTQ-Berichte aller bisher zertifizierten 531 Krankenhäuser, darunter 18 in Berlin)

Bewertung: Marktführer in Deutschland, Keine Ja/Nein-Antworten bei Kriterien, unklare Punkte-Zuordnung. Deshalb schwer überprüfbar für Laien

PCC – PROCUMCERT

Lizenznehmer des KTQ-Verfahrens für konfessionelle Kliniken, berücksichtigt zusätzlich zu den KTQ-Kriterien weitere Aspekte wie Spiritualität und Verantwortung für die Gesellschaft. Bisher nach PCC zertifizierte Kliniken: rd. 160 (davon drei in Berlin)

Informationen: www.procum-cert.de

JCI – JOINT COMMISSION ON ACCRETITATION OF HEALTH CARE ORGANIZATIONS

Gegründet: 1951 (USA)

Träger: JCI ist der Ableger der amerikanischen JCAHO, einer nicht gewinnorientierten Organisation. Das Verfahren in Deutschland ist gegenüber dem amerikanischen Original etwas vereinfacht.

Prüfinhalt: Geprüft werden rund 600 Kriterien, unter anderem zu Patientenrechten, Kontinuität der medizinischen Versorgung oder Mitarbeiterqualifizierung.

Prüfer: Angestellte Mitarbeiter von JCI

Gültigkeit: bis 5 Jahre

(In Deutschland sind derzeit sieben Kliniken bzw. Klinikgruppen nach JCI akkreditiert, in Berlin eine)

Infos: www.jointcommissioninternational.com

Bewertung: Ausgereiftes Verfahren. Kriterien klar mit Ja/Nein beantwortbar und deshalb leicht für Laien nachvollziehbar

ISO 9000/9001 – INTERNATIONAL STANDARDISATION ORGANIZATION

Träger: ISO in Genf (Schweiz)

Prüfinhalt: ISO 9001 ist eine Industrienorm zum Qualitätsmanagement. Geprüft werden Kriterien in fünf Hauptkapiteln, so in Prozesslenkung, Unternehmensleitung oder Korrekturmaßnahmen.

Prüfer: ISO-ausgebildete Auditoren für Qualitätsmanagement allgemein

Gültigkeit: drei Jahre

Informationen: www.iso.ch

Bewertung: An Industrierealität orientiert, d. h. Sicherung der gleichbleibenden Qualität des „Produktes“ anhand einer zuvor definierten Norm I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben