Berlin : Zeuge wirft Pfarrer Missbrauch vor

Potsdam - Gegen einen unter Missbrauchsverdacht stehenden Potsdamer Pfarrer werden neue Vorwürfe erhoben. Ein früher in Potsdam lebender Mann beschuldigt den heute 76-jährigen Geistlichen Uwe D., ihn als Kind gegen seinen Willen an die Genitalien gefasst zu haben. Der Vorfall soll sich bereits Ende der 70er Jahre bei einer kirchlichen Jugendreise während einer Übernachtung ereignet haben. „Ich möchte Zeuge sein und anderen Opfern von Herrn D. den Rücken stärken“, sagte der Mann, der bislang anonym bleiben will. Allerdings habe er bereits erste Kontakte mit der Staatsanwaltschaft aufgenommen. D. war lange Jahre in Potsdam als Jugendpfarrer tätig. Gegen ihn ermittelt die Potsdamer Staatsanwaltschaft etwa wegen des Verdachts der Vergewaltigung eines Teenagers vor elf Jahren. Uwe D. bestreitet alle Vorwürfe und sieht sich als Opfer einer Kampagne.

Zugleich hat ein früheres Mitglied des Potsdamer Gemeindekirchenrates Kritik am Umgang der evangelischen Kirche mit Missbrauchsvorwürfen geübt. Nach dem Ende der DDR gäbe es es in der Kirche weiter das Gefühl, „sich gegen alles, was von außen kommt, abschirmen und wehren zu müssen“, so der heute in Sachsen-Anhalt als Pfarrer tätige Christoph Gutsche. HK

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar