Berlin : Zieht Asterix in den Plänterwald?

NAME

Treptow. Für Berlins einzigen Vergnügungspark im Plänterwald gibt es jetzt zwei Interessenten: den Stuttgarter Schausteller Rolf Schmidt und das französische Unternehmen Grévin & Compagnie. Wie die Sprecherin des Liegenschaftsfonds Irina Dähne gestern bestätigte, haben Vertreter der französischen Aktiengesellschaft vergangene Woche das Spreepark-Gelände besichtigt. „Das Unternehmen will jetzt prüfen, zu welchen Konditionen eine Übernahme des Geländes möglich wäre“, so Dähne. Derzeit liege noch nichts Schriftliches vor. Die Franzosen seien dem Liegenschaftsfonds, als Grundstückseigentümer, vermittelt worden, heißt es aus Insiderkreisen. Grévin & Compagnie betreibt europaweit zehn Freizeitparks: Darunter den Asterix-Park bei Paris und seit kurzem auch das „Fort Fun Abenteuerland“ im Sauerland. Wie berichtet, soll voraussichtlich in dieser Woche das Insolvenzverfahren für den Spreepark eröffnet werden. Der mit einem Gutachten beauftragte Rechtsanwalt Wolfgang Schröder betont, das Ziel des Verfahrens sei es, den Park samt seinen Aufbauten als Ganzes zu veräußern. bey

0 Kommentare

Neuester Kommentar