Berlin : Zigarettenautomaten zu dicht an Schulen

Initiative aus Steglitz-Zehlendorf will Jugendliche schützen

-

Der Bezirk SteglitzZehlendorf will jetzt Zigarettenautomaten vor Schulen verbannen. Die Initiative „Gesundheit 21“ hat insgesamt acht Automaten ausfindig gemacht, die innerhalb eines Umkreises von 50 Metern um Schulen hängen, sagte Initiativen-Sprecher Johannes Spatz am gestrigen Mittwoch. „Wir wollen jetzt Gespräche mit den Hausbesitzern führen“, kündigte er an. In zwei Fällen habe man sich bereits direkt an die Automatenhersteller gewandt – sie haben die Automaten sofort abgebaut, wie Johannes Spatz sagte.

Der Bezirk ist indes, wie berichtet, nicht der erste, der sich besonders um den Schutz von jugendlichen Konsumenten bemüht. Zuletzt hatte sich Hohenschönhausen dafür engagiert, dass Automaten in der Nähe von Schulen abmontiert werden. Nach einer Selbstverpflichtungserklärung der Zigarettenindustrie sollen die Automaten nicht dichter als 50 Meter an einer Schule hängen.

Die bezirkliche Initiative gehört zur berlinweiten Anti-Raucher-Kampagne „Leben ohne Qualm“ von Gesundheitssenatorin Heidi Knake-Werner (PDS). kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben