Berlin : Zoll beschlagnahmt Walfleisch auf der Grünen Woche

Die Häppchen machten Messebesucher stutzig: Kleine Walfleisch-Canapés für zwei Euro das Stück an einem Messestand auf der Grünen Woche? Die Messeleitung wurde informiert, sagte Zollsprecher Norbert Scheithauer. Dann kamen am Mittwochnachmittag Zollbeamte zu dem norwegischen Fischstand und beschlagnahmten insgesamt drei Kilogramm Walfleisch. In Deutschland ist der Verkauf von Walfleisch nach Paragraf 71 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatG) verboten. Geahndet wird der Verkauf mit einer Geldstrafe oder gar Gefängnis – je nach Menge. Angeblich hätten die norwegischen Händler davon nichts gewusst. Der Zoll leitete ein Strafverfahren ein.

Der Fang von Meeressäugern ist international geächtet. 1986 wurde ein Walfang-Moratorium verkündet, weil viele Arten von Walen im Bestand gefährdet sind. Norwegen hatte Einspruch eingelegt – und hält wie Japan und Island am Fang der Meeressäuger fest. Im vorigen Jahr waren es laut Tierschützern etwa 600 Zwergwale. tabu

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben