Zoologischer Garten : Knut soll umziehen

Kaum ist Eisbär Knut wieder solo, soll er auch bald umziehen. Zum Leidwesen vieler Zoobesucher. Denn die können ihm bald nicht mehr so nah sein wie bisher.

Winke, winke. Bald ist Knut seinen Besuchern nicht mehr so nah.
Winke, winke. Bald ist Knut seinen Besuchern nicht mehr so nah.Foto: dpa

Nach der Rückkehr von Freundin Gianna nach München ändert sich für Eisbär Knut im Zoologischen Garten Berlin das Leben bald schon wieder. „In vier bis acht Wochen zieht er um auf die große Eisbär-Anlage“, sagte Heiner Klös am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Dann wird auch für die Fans des Eisbären alles anders.

Gianna und Knut
Knut ist wieder allein im Zoo und muss sich ohne Begleiterin mit Eis-Gemüse-Bomben begnügen.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: ddp
31.07.2010 16:21Knut ist wieder allein im Zoo und muss sich ohne Begleiterin mit Eis-Gemüse-Bomben begnügen.

Bisher winkt Knut mit der Tatze und wirft einen zerknautschten Fußball aus fünf Metern ins Publikum. Auf dem Eisbärfelsen mit den Weibchen Nancy, Katjuscha und Mutter Tosca wird er dagegen bis zu 25 Meter weit weg von den Menschen sein, zu denen er nach der Handaufzucht zu Pfleger Thomas Dörflein ständig Kontakt suchte. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben