• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Zu Besuch im Gottesdienst : Weihrauch und Brandmelder

07.01.2013 00:00 Uhrvon

Die Rosenkranz-Basilika in Steglitz feiert die Heiligen Drei Könige: Ein Gottesdienstbesuch mit Kronen, Turbanen und leuchtend bunten Gewändern.

Hoher Besuch hat sich angesagt, und so kommen die Menschen von allen Seiten gelaufen, um dabei zu sein: Alte und Junge, Große und Kleine, Großeltern, Eltern, Kinder. Die Familienmesse in der katholischen Rosenkranz-Basilika in Steglitz dreht sich an diesem Sonntag ganz und gar um die Heiligen Drei Könige. Dass es ausgerechnet drei gewesen sein sollen, steht in der Bibel nirgendwo. Man hat die Zahl später aus den drei Gaben abgeleitet: Weihrauch, Gold und Myrrhe. Überhaupt ist wenig bekannt über die fremden Besucher an der Krippe in Bethlehem. Waren es Perser? Parther? Babylonier?

Aber für solche Spitzfindigkeiten ist jetzt keine Zeit.

Nach Gloria und Lesung aus dem Matthäusevangelium bittet Kaplan Hubert Bodenmüller die „Könige und Exzellenzen“ nach vorne, die Sternsinger mit ihren Kronen, Turbanen und leuchtend bunten Gewändern. Am Freitag und Sonnabend haben sie in Steglitz an viele Türen geklopft und wurden freundlich empfangen, erzählen sie im Gespräch mit dem Kaplan. Sie haben in Wohnzimmern gesungen, mit Senioren im Altenheim gebetet, Geld gesammelt und ihr C + M+ B über den Türen hinterlassen. Die Buchstaben stehen für Caspar, Melchior und Balthasar, aber auch für „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus.

Die geweihte Kreide komme nur noch selten zum Einsatz, erklärt ein achtjähriges Mädchen fachmännisch. Der Segen wird heutzutage meist aufgeklebt. Bei den Besuchen kann allerdings auch etwas schiefgehen: In einer Wohnung löste der Weihrauch den Brandmelder aus. Um den schrillen Ton abzustellen, musste das Gerät von der Decke gerissen und die Batterie entfernt werden.

Nicht nur die Sternsinger sind Könige, sagt Kaplan Bodenmüller. „Wir alle haben Anteil am dreifachen Amt von Jesus Christus, wir alle sind Könige, Priester und Propheten.“ Weihrauch, Gold und Myrrhe stehen symbolisch dafür, erklärt Bodenmüller nun etwas umständlich: Unsere Gebete würden aufsteigen wie der Weihrauch. Das Gold symbolisiere Jesus Christus, der wie ein König in unseren Herzen herrsche. Mit Myrrhe lassen sich Wunden heilen. Das Heilkraut verweise darauf, dass wir unser Leiden vor Gott bringen könnten.

„Wir kommen aus dem Morgenland, wir kommen geführt von Gottes Hand“, singen die Sternsinger und die Ministranten, als sie jetzt mit dem Kaplan zur Krippe prozessieren. Ihre Stimmen und auch der spärliche Gesang der hundert anderen Gläubigen verlieren sich unter der 14 Meter hohen Kuppel. Vor der Krippe knien Kinder und Kaplan nieder und sprechen gemeinsam mit allen anderen das Glaubensbekenntnis.

1630 Euro haben die 16 Sternsinger der Rosenkranz-Gemeinde in den zwei Tagen gemeinsam gesammelt. Dafür bekommen sie am Ende der Messe kräftigen Applaus. „Ich will, dass es mir gut geht, deshalb soll es auch den Kindern woanders auf der Welt gut gehen“, sagt eine Zwölfjährige. So einfach ist das. Claudia Keller

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Pankow-Blog

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.
Zum Pankow-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Kirche und Senat planen Neubauten auf Friedhöfen. Sind Sie dafür?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...