Berlin : Zu euphorische Prognosen: Grüne fordern neue Planung für den Alex

C. v. L.

Eine sofortige Umplanung auf dem Alexanderplatz hat am Freitag die Fraktion der Bündnisgrünen im Abgeordnetenhaus gefordert. Die Hochhausplanung sei in einer Zeit euphorischer Wachstumsprognosen entstanden, die sich nicht erfüllt hätten. Der Senatsbeschluss, auf dem Alexanderplatz insgesamt 1,5 Millionen Quadratmeter Geschossfläche neu zu bauen, schaffe ein "Angebot, für das kein Bedarf besteht", sagte die Abgeordnete Claudia Hämmerling.

Nach einer realistischen Prognose der Bedarfsentwicklung müsse es einen neuen Senatsbeschluss zur städtebaulichen Entwicklung geben. Der Alexanderplatz sollte mit den umgebenden Quartieren verknüpft, seine Aufenthaltsqualität verbessert werden. Auf dem Platz müssten einfache städtebauliche Verbesserungen geschaffen werden, bis als Folge einer steigenden Nachfrage nach Wohnungen oder Gewerbeflächen "eine Nachverdichtung nötig ist", hieß es. Der freie Platz brauche eine Fassung, die den Straßenraum abschirmt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben