Berlin : Zu guter Letzt

Das kommt vielleicht nie wieder – wir erinnern uns an die schönsten Momente im SSV

-

Im Westen kauft man im Schlussverkauf“, das war eine der neuen Weisheiten, die die illegal übergesiedelte Mutter ihrem 1989 über Ungarn gefolgten Sohn nebst ein paar Mark zum ersten SSV mit auf den Weg gab. Für ihn war es der letzte. Für seine Körpergröße hatte auch der Kapitalismus nichts nicht am Grabbeltisch. Um nicht gleich im neuen Leben zu versagen, kaufte er trotzdem ein Hemd – mit „Hochwasserärmeln“. hema

Zum Schlussverkauf? Prima Idee, auch wenn zu Hause die T-Shirts, Röcke, Badeanzüge aus dem Schrank quellen. Von Schnäppchen kann man nie genug haben. Also rein ins Kaufhaus. Aber drinnen sehen die aufgereihten Winteranzüge hinten im Regal so viel schicker aus als das, was sich auf dem Grabbeltisch türmt. Na, und außerdem hat man nun genug Röcke und T-Shirts gesehen, mal schauen, was es im Winter geben wird… Und schwupp stehe ich an der Kasse mit der wollenen 200-Euro-Hose. Und schwöre mal wieder, nächstes Mal den Schlussverkauf bestimmt zu ignorieren. clk

Was ist noch gleich am 24. Dezember? Genau, an dieses unvermeidliche Datum erinnert mich ein Verkäufer in einem Motorradladen: „Ey, in fünf Monaten ist wieder Weihnachten.“ Ja, ganz toll. Es gibt Termine, Tage, die man nicht vergisst, aber Sommerschlussverkauf? Jedes Jahr verpasst. Und jedes Jahr schwärmen Freunde mit glänzenden Augen von unglaublichen Schnäppchen, die sie erstanden haben. Aber: Allein der Gedanke, von einer schwitzenden und kaufberauschten Horde eingekesselt zu sein, macht mich in dieser Zeit Kaufhaus-resistent. Schnäppchen gibt’s auch durchs neue Rabattgesetz. Entspannter und vor allem individueller: Wann Schnäppchenjagd ist, lasse ich mir nicht vorschreiben! sib

Jedenfalls nicht mit Kopftuch ist meine türkische Mutter früher losgezogen, aber immer waren die Freundinnen dabei. Mit Tüten voller Klamotten kam sie zurück. Mir war das damals peinlich, weil in den Nachrichten gezeigt wurde, wie die türkischen Frauen die Kaufhäuser stürmten. Später bin ich selber zur begeisterten Schlusseinkäuferin geworden. Ich denke, dass viele Türkinnen irritiert sein werden, wenn es keinen Schlussverkauf mehr gibt. Ihr Einkaufsrhythmus wird durcheinander kommen. Noch aus ihrem Feriendomizil in der Türkei bat mich meine Mutter, ihr doch bitte einige T-Shirts zu kaufen, weil sie dieses Mal nicht dabei sein könne. suz

Schlussverkauf ist, wenn ich es am Montag nicht mehr rechtzeitig ins Kaufhaus geschafft habe. Also gehe ich am Dienstag und wühle mich durch merkwürdige Sachen: Hemden, in denen ich wohnen könnte. Hosen, die meine langen Fußnägel verbergen. Und Farbkombinationen, die ein Fall für die UNO-Menschenrechtskommission wären. Zu Hause erklärt mir dann meine Freundin, dass es die besten Schnäppchen ohnehin in den Tagen vor dem Schlussverkauf gibt. Warum sagt sie mir das nicht früher?obs

Wer in Berlin zum Sommerschlussverkauf Luxusschuhe oder -accessoires sucht, ist allemal besser aufgehoben als in Paris. Dort werden schon seit Jahren nur noch zwei oder drei Kundinnen gleichzeitig in die Nobelboutiquen gelassen. Zu oft hat sich die werte Kundschaft die Ware im Geschäft aus der Hand gerissen. Die Boutiquen wie Gucci, Sequoia, Prada oder Yves Saint Laurent im schicken 7. Arrondissement gehen daher auf Nummer sicher. Sie stellen Wachmänner vor die Ladentür, damit nicht doch mehr Damen durch die Tür drängen als vorgesehen. Wer hinein will, muss mit Stunden Wartezeit rechnen – und sieht mit an, wie das Geschäft leer geräumt wird. cof

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben