Berlin : Zu laut gefeiert - Nachbar stach zu

C. v. L.

Aus Ärger über eine angeblich zu laute Feier in einer Wohnung an der Neuruppiner Straße stach gestern früh ein 55-jähriger Mieter auf einen 28-jährigen Gast ein. Der erheblich angetrunkene Mieter hatte sich bei einer über ihm wohnenden Frau beschwert, dann herumgepöbelt, eine Aufforderung zum Verlassen der Wohnung nicht befolgt und den Gast aus Mariendorf erheblich verletzt. Dann flüchtete der Messerstecher in seine Wohnung, wo er wenig später festgenommen wurde. Der 28-Jährige musste operiert werden, Lebensgefahr bestand gestern nicht mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar