Berlin : Zuerst kamen die Diplomaten

-

Glühende Fußballfans mochten denken, die Absperrung zum Schlosshotel Grunewald sei schon vorsorglich für die WM 2006 erfolgt. Tatsächlich hatte Jürgen Chrobog , Staatssekretär im Auswärtigen Amt, sportlichen Instinkt unter Beweis gestellt, denn ausgerechnet am Tag, als bekannt wurde, dass dort die Fußballnationalmannschaft übernachten wird, hatte er die Angehörigen des diplomatischen Corps in das von Karl Lagerfeld gestaltete Haus zum Adventstee geladen. Unter den Gästen, neben Anne Momper, Angelika Böger und der Präsidentin des WillkommenClubs, Annemarie Zief er , etwa hundert Botschafterfrauen, war Fußball aber kein Thema. Sie interessierten sich mehr für die Lagerfeldschen Möbel, die aufwändigen Decken und roten Wandverkleidungen und noch mehr für Chrobogs Laudatio auf „Willkommen in Berlin“ und den „Frauen und Familiendienst des Auswärtigen Amtes“, zwei Institutionen, die den von vielen Ortswechseln geplagten Diplomaten wertvolle Hilfestellungen geben. Bei Finger-Sandwiches und Petits Fours tauschten die Ladies dann selber Tipps aus. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar