ZUGFAHRT MIT HÜRDEN : Ende einer Irrfahrt mit der Bahn

Was alles schiefgehen kann, wenn eine 13-Jährige mit der Bahn von Berlin nach Köln auf den Weg macht, war am Montag im Tagesspiegel zu lesen. Hier lesen Sie, wie die Odyssee endete.

Während der Fahrt ständig wechselnde Hinweise auf vermeintliche Reservierungen mit den zwangsläufigen zwischenmenschlichen Verwerfungen. Dann ein Anruf: Der Zug steht und steht auf offener Strecke zwischen Dortmund und Bochum. Der nächste Anruf: Zug fährt rückwärts nach Dortmund zurück.

Schließlich: Bis zuletzt unterschiedliche Angaben darüber, wo der Zug hält. Im variablen Angebot waren Köln Deutz, Köln Hbf, Flughafen Köln/Bonn, Bonn Hbf. Voraussichtliche Ankunftszeit? Nicht zu erfahren. Für Abholende eine echte Herausforderung. Ankunft schließlich 22.05 Köln Hbf – auf einem anderen Gleis als kurz zuvor angekündigt. Reisezeit: 9 Stunden, 15 Minuten.

Bilanz: Fahrtzeit verdoppelt, Fahrpreis halbiert (wurde erstattet). Kommunikation der Bahn stark verbesserungswürdig. lom

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben