• Zugverspätungen nach Notarzteinsatz: Züge zwischen Friedrichstraße und Zoo fahren wieder
Update

Zugverspätungen nach Notarzteinsatz : Züge zwischen Friedrichstraße und Zoo fahren wieder

Am Montagmorgen sind der Nah- und Fernverkehr in Mitte durch einen Unfall im Bereich Tiergarten unterbrochen worden. Gegen 13 Uhr sollen die Züge wieder planmäßig fahren.

Zwischen Friedrichstraße und Zoo ist der Bahnverkehr unterbrochen.
Zwischen Friedrichstraße und Zoo ist der Bahnverkehr unterbrochen.Foto: dpa

Lange Wartezeiten mussten Zugreisende am Montagmorgen in Kauf nehmen: Auf der zentralen Hauptachse zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten war der Zugverkehr wegen eines Unfalls unterbrochen. Um 10.35 Uhr wurde der Bahnverkehr wieder aufgenommen. Reisende müssen mit Folgeverspätungen rechnen. Nach Angaben eines S-Bahn-Sprechers werde der Zugbetrieb zwischen 12 und 13 Uhr wieder planmäßig laufen.

Grund für die Unterbrechung war ein Unfall im Bereich Tiergarten. Eine Person wurde vom Zug erfasst und überrollt. Der Unfall ereignete sich im Hansaviertel auf Höhe Bachstraße. Um 08.52 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Person wurde tot geborgen, bestätigte ein Feuerwehrsprecher.

Für den S-Bahn-Verkehr wurde kurz nach 9 Uhr ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Mit langen Wartezeiten hatten die S-Bahn-Kunden auch da zu rechnen. Auch im Regional- und Fernverkehr kam es zu Verspätungen. Fernzüge wurden über die Tiefebene des Hauptbahnhofs umgeleitet. Regionalzüge, vornehmlich der Linien RE1 und RB14, fuhren über Gesundbrunnen beziehungsweise Lichtenberg. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben