Berlin : Zum Abnehmen nach Sylt

-

Die Zahl stark übergewichtiger Kinder steigt seit Jahren stetig an. Allein in Berlin leiden nach Expertenmeinung rund 100 000 Jungen und Mädchen an Übergewicht oder sogar an krankhafter Fettsucht (Adipositas). Die Deutsche Angestellten Krankenkasse DAK und die Charité haben deshalb eine bundesweit einzigartige Kooperation zugunsten übergewichtiger Kinder ins Leben gerufen, die gestern vorgestellt wurde.

Die Kooperation stützt sich auf die langjährigen Erfahrungen, die die Charité im Sozialpädiatrischen Zentrum mit der Behandlung übergewichtiger Kinder gemacht hat. Hier bekommen die Kinder medizinische Betreuung, Ernährungsberatung, Kochkurse, psychologische Gruppenschulung und ein spezielles Bewegungsprogramm. So sollen sie langfristig und nachhaltig ihr Gewicht verlieren.

Im Rahmen dieser Behandlungen konzipierten die Fachärzte ein Programm, das sich „Baleluga“ nennt, und auf Bestandteilen wie Bewegung, Beratung, Ernährung und familiärer Unterstützung fußt. Neu hinzugekommen ist jetzt dank der Kooperation mit der Krankenkasse ein sechswöchiger Aufenthalt in einer DAK-Spezialklinik auf Sylt. Die jungen Patienten sollen hier in Gruppen und mit ärztlicher und psychologischer Begleitung lernen, ihr Gewicht auf Dauer selbstständig unter Kontrolle zu halten und sich bewusst und richtig zu ernähren.

Die „Hauptgründe für Übergewicht sind vor allem mangelnde Bewegung und Fehlernährung“, sagte Charité-Kinderärztin Annette Grüters-Kieslich. Dem von Charité und DAK abgeschlossenen Versorgungsvertrag können sich auch Kinder- und Jugendärzte anschließen, um einen anhaltenden Erfolg zu erzielen. Vor allem entscheidend für einen langfristigen Therapieerfolg sei aber eine enge Einbindung der Familie. ado

Weitere Infos im Internet unter:

www.charite.de/spz-neu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben