Berlin : Zum Busschützen führt keine heiße Spur

-

Zu dem Busschützen vom Freitagabend fehlt der Polizei noch immer eine heiße Spur. Gerüchte, dass am Tatort ein Projektil gefunden worden war, dementierte die Polizei am Montag. Bislang gebe es keine Erkenntnisse über die Tatwaffe.

Wie berichtet, war am Freitagabend in Wedding wieder einmal auf einen BVGBus geschossen worden. Als der Bus der Linie 147 die Hochstraße entlangfuhr, splitterte um 19.39 Uhr auf der Böttgerstraße plötzlich die Seitenscheibe auf der Fahrerseite. Die Zahl der Anschläge auf Busse ist in diesem Jahr stark gestiegen. Im Juli wurden innerhalb einer Nacht sieben Busse beschossen. Einen Täter konnte die Polizei bisher aber nie fassen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben