Zum Wochenende nach Brandenburg : Weihnachtsbaumschlagen oder Wild beobachten

Mit Fackeln durch das Wildgehege Glauer Tal oder zum Baumschlagen nach Mellensee. Das sind unsere Brandenburg-Tipps fürs Adventswochenende.

Der Weihnachtsmann von Mellensee. Am Wochenende vor Weihnachten kann man mit der Draisine von Zossen aus zur Baumplantage fahren und sich einen Baum selber schlagen.
Der Weihnachtsmann von Mellensee. Am Wochenende vor Weihnachten kann man mit der Draisine von Zossen aus zur Baumplantage fahren...Foto: Patrick Pleul/picture alliance / dpa

Raus aufs Land. Die Dorfweihnacht in Paretz ist ein schöner Familienausflug. In der Paretzer Scheune findet am Sonntag ab 14 Uhr ein kleiner, aber feiner Markt statt, um 16 Uhr vor dem Schloss das traditionelle Krippenspiel. Anschließend gibt es Lagerfeuer und Kesselsuppe.

Wild im Wald. Im Wildgehege Glauer Tal im Naturpark Nuthe-Nieplitz leben Mufflons, Dam- und Rotwild. Am Samstag geht es ab 17 Uhr mit Fackeln durch den Wald. Von 13 bis 19 Uhr wird im Besucherzentrum gebastelt, es wird Weihnachtliches vorgelesen, und Besucher können mit einem Esel spazieren gehen. Glauer Tal 1, 14959 Trebbin / OT Blankensee. www.naturpark-nuthe-nieplitz.de.

Schloss aus Stroh. Der Erlebnishof Klaistow veranstaltet ein Strohfestival. Bis Sonntag kann man dort Basteleien aus dem Naturmaterial anschauen, zum Beispiel Minion-Figuren und ein begehbares Schloss. Hier kann man auch Strohsterne für den Weihnachtsbaum basteln. www.buschmann-winkelmann.de.

Wer jetzt noch keinen Baum hat … der kann mit einer Draisine zum Baumschlagen fahren. Ab Zossen geht es mit der Hebeldraisine auf den Gleisen der alten sogenannten Kanonenbahn nach Mellensee. Dort kann man sich seine Nordmanntanne oder Blaufichte selber suchen und sägen. Werkzeuge sind vor Ort vorhanden. Retour geht es – samt Baum – auf gleichem Weg. Der Ausflug samt Heißgetränk am Lagerfeuer kostet pro Person 24,90 Euro, für Kinder 9,90 Euro, Baum extra. Abfahrt Samstag zwischen 11 und 11.30 Uhr, Start und Ziel am Bahnhof Zossen, An den Wulzen 23. Mehr Info auf www.erlebnisbahn.de.

Schöner Schädel. Das Archäologische Landesmuseum bietet am Sonntag um 15 Uhr eine Sonderführung an. Es geht um die Völkerwanderung. Unter anderem wird erklärt, was es mit dem „ Turmschädel von Ketzin“ auf sich hat. Anfahrt: Neustädtische Heidestraße 28, Brandenburg. Eintritt fünf Euro, ermäßigt 3,50 Euro. www.landesmuseum-brandenburg.de.

Barfuß tanzen. „Alle Mann tanzen“ heißt es am Sonntag von 15 bis 17 Uhr beim Tanzparcours für Familien in der Fabrik. Getanzt wird barfuß. Dazu gibt es Akkordeonmusik. Gebühr für Erwachsene zehn Euro, für Kinder drei Euro. Fabrik, Studio 2, Schiffbauergasse 4 g, Potsdam.

Königlich feiern. Wie haben die Hohenzollern vor 100 Jahren Weihnachten gefeiert? Welche Zeremonien und Traditionen gab es am Königshaus? Das wird bei einer Sonderführung am Sonnabend durchs Schloss Charlottenburg geklärt. Der Eintritt beträgt acht, ermäßigt fünf Euro.

Für Mondsüchtige. Einmal Mond und zurück“ heißt der nächtliche Ausflug, der Samstagabend um 20.30 Uhr im Potsdamer Urania-Planetarium beginnt. Bei der Vorführung unter der Kuppel werden Fakten und Geschichten über den Erdbegleiter erzählt. Ab 14 Jahre, der Eintritt beträgt sechs, ermäßigt vier Euro. Ort: Gutenbergstraße 70/71.

(spy)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben