Berlin : Zur Premiere Mord

Themen – Trends – Termine Nicole Kidman und Sydney Pollack stellen Film vor

-

Mitmachen. Die SambaSchule „Amasonia“ sucht für den 10. Karneval der Kulturen am 15. Mai wieder Tänzer und Tänzerinnen von 9 bis 99. Wer Lust hat, in Originalkostümen aus Brasilien an diesem Tag live aufzutreten, der sollte sich unter Telefax 313 98 29 oder Telefon (0163) 2398015 melden. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.amasonia.de zu finden. ling

Anmelden. Der Komparsenservice „Peter van Grieken“ veranstaltet am Donnerstag ein Casting für Asiaten aller Altersklassen. Wie es hieß, gebe es derzeit eine große Nachfrage nach Asiaten und besonders nach „echten Japanern“ für Filmdrehs. Termin ist Donnerstag von 11 bis 18 Uhr beim Komparsenservice in der Huttenstraße 41-44 in Moabit. Info: www.komparsenservice.de ddp

Ihr letzter Berlin-Besuch war eine Niete, denn er fand gar nicht statt. An sich sollte Nicole Kidman der Premiere von „Cold Montain“, dem Eröffnungsfilm der Berlinale 2004, Glanz verleihen, aber dann sagte erst sie, anschließend ihr Filmpartner Jude Law ab, und Festivalchef Dieter Kosslick konnte nur Regisseur Anthony Minghella über den roten Teppich schieben. Aber nächste Woche steht so ein Problem wohl nicht zu befürchten. Am Mittwoch wird die schöne Australierin ihren neuen Film „Die Dolmetscherin“ in Berlin vorstellen, erst nachmittags den Medien im Adlon bei einer Pressekonferenz, dann abends im Cinestar am Potsdamer Platz dem Publikum. Auch Sydney Pollack , Regisseur des Thrillers, wird kommen, der für Filme wie „Tootsie“ oder „Jenseits von Afrika“ schon oft auf der Berlinale gefeiert wurde.

2003 war Nicole Kidman zuletzt in Berlin, auch damals gab die Berlinale den Rahmen des Besuchs ab, bei dem sie die Virginia-Woolf-Verfilmung „The Hours“ vorstellte. Die Rolle brachte ihr einen Silbernen Bären und einen Oscar ein. 2001 hatte Kidman die Berliner Premiere ihres Films „Moulin Rouge“ geschmückt.

In dem neuen Film wird die Titelheldin Sylvia Broome, eine UN-Dolmetscherin, zufällig Zeugin eines Mordkomplotts. Geschockt wendet sie sich an das FBI, doch glaubt man ihr dort kaum. Ihr Partner ist Sean Penn als Agent Tobi Keller. Der Film kommt am 21. April in die deutschen Kinos. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben