Berlin : Zur WM stehen zusätzlich 1330 Polizisten bereit

-

Die Polizei will während der Fußballweltmeisterschaft mit 1330 Beamten zusätzliche Bereitschaftshundertschaften bilden. Denn diese Zahl an Beamten stehe durch die Urlaubs- und Dienstfrei-Sperre in dieser Zeit über die normale Dienstbesetzung hinaus zur Verfügung, heißt es in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Abgeordneten Alexander Ritzmann. Wie berichtet, besteht für Berliner Polizisten vom 6. Juni bis 10. Juli eine Urlaubssperre. Von den zusätzlichen Beamten sollen 880 in Abschnittshundertschaften eingegliedert werden, 450 weitere in den Direktionskommandos. Diese sollen für die Dauer der WM nach dem Vorbild der Bereitschaftspolizei in gleichbleibend zusammengesetzte Einheiten umgewandelt werden. Aber auch darüber hinaus könnten „nahezu alle Dienstbereiche der Polizei“ zur Bewältigung von Aufgaben im Rahmen der WM eingesetzt werden, heißt es in der Antwort des Innensenators weiter. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben