Berlin : Zurück in die 90er

-

Er ist ein Star am Plattenteller: Armand van Helden hat mit seinen Hits so manchen Tanzboden zum Beben gebracht. Spätestens seit Mitte der 90er Jahre wackeln die Clubber weltweit zu seinen Beats mit den Hüften. „The Funk Phenomea“ gehörte zu den ersten großen Erfolgen des Musikers, der 1996 auch auf der Love Parade zu Gast war. Der DJ arbeitete mit Stars wie den Rolling Stones, Tori Amos, Skunk Anansie, Puff Daddy, Janet Jackson, Daft Punk, Ace of Base und Fatboy Slim zusammen. Nun können Berliner Clubgänger ein Wiederhören mit Armand van Helden feiern. Am 29. April legt er alte und neue Hits im Sage Club auf. „Living Legends“ heißt die neue Veranstaltungsreihe, bei der künftig einmal im Monat DJIkonen der House Music zu Gast in den Räumen am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße sind (Tickets unter 27 89 83 15). Unterstützt wird die DJ-Größe von seinen Kollegen John deAgo, Superzandy und Calvin Bosco. ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben