• ZUSAMMENRÜCKEN IN TEGEL: Schalter gibt es genug – aber keinen Platz für die Warteschlange

ZUSAMMENRÜCKEN IN TEGEL : Schalter gibt es genug – aber keinen Platz für die Warteschlange

ABFERTIGUNG



Inzwischen gibt es in Tegel fünf Abfertigungsbereiche mit zusammen weit über 100 Schaltern. Oft fehlt aber der Platz für die entstehende Warteschlange. Vor allem im Hauptterminal versperren die Wartenden den Durchgang. Einige Gesellschaften wie Air Berlin oder Lufthansa bieten einen Vorabend-Check-In an bestimmten Schaltern an.

ZUFAHRT

Zum Flughafen führt nur eine Straße, die häufig verstopft ist, auch wegen der Ampelschaltung am Saatwinkler Damm. Um Staus bei der Abfahrt zu vermeiden, will die Flughafengesellschaft jetzt Mitarbeiter abstellen, die den Verkehr auch im Innenbereich des Terminals regeln sollen. Erst im Juli soll es auch wieder Aufpasser für die Taxis geben.

PARKPLÄTZE

Wenn wie erwartet die Zahl der Passagiere zunimmt – allein Lufthansa rechnet durch das erweiterte Flugprogramm mit zwei Millionen zusätzlichen Passagieren – werden die Parkplätze am Flughafen noch knapper. Abstellen kann man sein Auto auch auf privaten Flächen. Die Anbieter haben in der Regel einen Shuttle-Service zum Flughafen im Programm.

FLUGFELD

Knapp sind auch die Abstellmöglichkeiten für Flugzeuge, die über Nacht in Berlin bleiben. Lufthansa hat zum Beispiel sechs weitere Maschinen stationiert und somit 15 Flugzeuge fest in Berlin. Rar sind im Winter auch Flächen für das Enteisen von Flugzeugen, was nur in bestimmten Bereichen zulässig ist. Dagegen reicht die Kapazität der Landebahnen. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben