Berlin : Zwei Fußgänger getötet

-

Die Breite Straße in Schmargendorf gilt nicht gerade als Unfallschwerpunkt, und doch haben sich hier in der Nacht zu Donnerstag gleich zwei tödliche Unfälle ereignet: Zwei Fußgänger starben innerhalb weniger Stunden und nur wenige Meter voneinander entfernt. Gegen 18.20 Uhr hatte zunächst ein 40-jähriger Autofahrer eine 90-Jährige überfahren, die die Fahrbahn überquerte. Der Notarzt konnte nicht mehr helfen. Der Autofahrer erlitt einen starken Schock. Etwa 45 Minuten nach Mitternacht entdeckte dann ein Autofahrer auf der Breiten Straße eine auf dem Boden liegende Gestalt auf der Fahrbahn und stoppte, um Hilfe zu leisten. Als er die schweren Verletzungen bemerkte, alarmierte er Polizei und Feuerwehr. Ein Notarzt konnte nur den Tod des 62-Jährigen feststellen. Der gehbehinderte Mann soll nach Polizeiangaben zwischen Mitternacht und 0.30 Uhr beim Überqueren der Breiten Straße zwischen der Cuno- und der Friedrichshaller Straße von einem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt worden sein. Der Fahrer flüchtete. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen, Hinweise unter Telefon 4664 281800. Um welchen Fahrzeugtyp es sich handeln könnte, ist noch unklar. Die Polizei kann anhand kleinster Lackspuren oder Glassplitter den Typ bestimmen. Fünf der sieben Verkehrsopfer 2006 waren Fußgänger. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben