Berlin : Zwei Fußgänger starben nach Unfällen Sie wurden von Autos erfasst

-

Zwei ältere Fußgänger sind in den vergangenen Tagen im Krankenhaus ihren schweren Kopfverletzungen erlegen. Der 74Jährige und die 83-Jährige waren beide von Autos angefahren worden. Der 74-Jährige wollte Karfreitag an der Gradestraße in Tempelhof die Fahrbahn überqueren, die Frau war Ende März auf der Karl-Marx-Allee erfasst worden. Damit steigt die Zahl der Verkehrstoten in diesem Jahr auf 23, das sind deutlich mehr als im Vergleichszeitraum 2003. Wie im Vorjahr traf es vor allem ältere Menschen, Fußgänger und Radfahrer, also die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar