Berlin : Zwei Kinder von ihren Müttern vernachlässigt

Gegen zwei Mütter wird seit Mittwoch wegen Kindesvernachlässigung ermittelt. Ein zweieinhalbjähriges Mädchen in Mitte und ein 14 Monate alter Junge in Schöneberg wurden von Polizisten befreit. Wieder einmal war es couragierten Zeugen zu verdanken, dass die Vorfälle entdeckt wurden.

Das kleine Mädchen saß am Mittwochnachmittag in einem geparkten BMW, der in sengender Sonne an der Parochialstraße stand. Passanten bemerkten das völlig nass geschwitzte und apathisch wirkende Kind, schlugen die Seitenscheibe mit einem Nothammer ein und riefen die Polizei. Kurz darauf kamen die 33-jährige Mutter und deren Lebensgefährte aus dem Standesamt. Obwohl die Polizisten die Frau mehrmals fragten, ob sie ihre Tochter in die Klinik begleiten wolle, habe die Frau dies ausdrücklich abgelehnt. Nach der Untersuchung wurde das Mädchen zum Kindernotdienst in Kreuzberg gebracht.

Gegen 22 Uhr fiel ebenfalls einer Passantin in einer S-Bahn eine völlig betrunkene Frau auf, die lallend auf das Kleinkind auf ihrem Arm einredete. Als die Betrunkene mit dem Jungen am S-Bahnhof Friedenau ausstieg, folgte die Zeugin ihr bis zu deren Wohnung und rief die Polizei. Die Wohnung sei schmutzig gewesen. Kindgerechtes Essen gab es nicht, sagten die Beamten. Die Frau hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Der Junge wird nun vom Jugendamt betreut.

Im vorigen Jahr verzeichnete die Polizei mit 751 Fällen erneut einen Anstieg der Zahl von Kindesvernachlässigungen. Weil die Bürger mehr Courage bewiesen, würden mehr Fälle angezeigt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben