Berlin : Zwei Länder, ein Beauftragter - im Mai wird die Arbeit aufgenommen

Gru

Die Regierungen von Berlin und Brandenburg haben sich auf ein gemeinsames Medienbüro mit Sitz in Berlin verständigt, das Anfang Mai seine Arbeit aufnehmen soll. "Schnellstmöglich" wollen sie als Leiter einen Medienbeauftragten berufen. Er soll hauptamtlich tätig sein. Über die Kosten konnte Senatssprecher Butz gestern noch keine Angaben machen. Die Finanzierung des Büros mit je drei Mitarbeitern beider Seiten werde je zur Hälfte von beiden Ländern getragen. Schwerpunkte der Arbeit sind die neuen Medien, ein gemeinsames Standortmarketing und die Kooperation bei Ausbildung und Qualifizierung. An eine gemeinsame Wirtschaftsansiedlung ist nicht gedacht. Dies sei rechtlich für zwei Länder nicht möglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar