Berlin : Zwei Menschen starben bei Wohnungsbrand

Bei zwei Wohnungsbränden am Donnerstagabend in Schöneberg und Freitag früh in Mitte sind zwei Menschen getötet und ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Um kurz nach 9 Uhr rückte die Feuerwehr am Freitag in die Rheinsberger Straße nach Mitte aus. Dort brannte die Wohnung im 5. Obergeschoss eines sechsstöckigen Hauses. Während der Löscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute zwei Tote – es waren offenbar die Mieter der Wohnung. Höchstwahrscheinlich sind sie an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Nachmittag an. Die Brandursache sei noch völlig unklar, hieß es bei der Polizei.

Bei eindem Feuer in der Schöneberger Steinmetzstraße am Donnerstagabend ist nahezu sicher, dass es sich um fahrlässige Brandstiftung handelte: Der 50-jährige Mieter hatte in seiner Erdgeschosswohnung sein Benzinfeuerzeug unsachgemäß befüllt. Dabei brach ein Feuer aus. Der Mieter wurde mit einer schweren Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht und schwebt in Lebensgefahr. Vier weitere Menschen, darunter eine Polizistin, kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ebenfalls in eine Klinik. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar