Berlin : Zwei Rennpferde sind bei einem möglicherweise gelegten Feuer im Stall verendet

Infolges eines Stallbrandes sind am Donnerstag zwei Rennpferde verendet. Der Stall wurde völlig zerstört, der Schaden beträgt voraussichtlich mehrere zehntausend Mark. Allein die Pferde sollen einen Wert von je 40 000 Mark gehabt haben. Polizei und Feuerwehr untersuchten noch am Nachmittag den Tatort. Es gab den Verdacht auf Brandstiftung, aber noch keinen konkreten Hinweis auf mögliche Täter. Erst am Vortag war im Bereich des Oranienburger Polizeipräsidiums ein Pferd von Unbekannten angegriffen worden. Der oder die Täter schnitten auf einer Koppel in Bergfelde (Oberhavel) einer Haflinger-Stute Teile des Schweifes sowie der Mähne ab. Der Vorfall sei bereits am Montag von der Koppel-Pächterin entdeckt worden. Unterdessen fehlte auch dreieinhalb Wochen nach dem Gemetzel an neun Zuchtpferden bei Frehne (Prignitz) jede Spur von den Tätern.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar