Berlin : Zwei Routiniers aus Tempelhof

Den Bürgermeister-Job kennen beide Kandidaten

-

Ekkehard Band, SPD

Seit Dezember 2002 ist er Bezirksbürgermeister von Tempelhof-Schöneberg. Doch im Bezirk als SPD-Politiker präsent ist Ekkehard Band schon seit 1985. Da wurde er in die BVV Tempelhof gewählt. Der heute 61-Jährige, in Thalberg im Kreis Liebenwerda geboren, begann als Stadtinspektoranwärter beim Bezirksamt Zehlendorf und studierte an der Verwaltungsakademie Berlin. Tempelhofer Bezirksstadtrat für Volksbildung und Wirtschaft wurde er 1995, im Reformbezirk war er ab 2000 für Schule, Bildung, Kultur zuständig. Band ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Dieter Hapel, CDU

Der heutige stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat für Schule, Bildung und Kultur war von 1998 bis 2002 Bezirksbürgermeister in Tempelhof und wurde nach der Reform auch im Doppelbezirk in dieses Amt gewählt. Damals war er gleichzeitig auch für die Bereiche Personal, Finanzen und Wirtschaft zuständig. Hapel, 55, gebürtiger Berliner, hatte seine berufliche Laufbahn im gehobenen Postdienst begonnen. Er ist Diplom-Verwaltungswirt. Dieter Hapel ist verheiratet und hat zwei Kinder.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar