Berlin : Zwei Tote bei Unfall auf Berliner Ring Polnischer Laster raste in Kolonne

NAME

Pankow. Zwei Menschen wurden gestern bei der Karambolage mehrerer Lastwagen auf dem Berliner Ring getötet. Um 0.30 Uhr war ein polnischer Lkw nach Angaben der Polizei zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Weißensee ungebremst in eine Kolonne langsam fahrender Lastwagen gerast. Dabei starben der Unfallverursacher, ein 49-jähriger Pole, und der 34 Jahre alte Beifahrer eines BMW aus Bernau, der von einem der drei beteiligten Laster zerquetscht wurde. Der Fahrer des BMW und zwei Insassen eines in den Unfall verwickelten Kleintransporters wurden schwer verletzt in das Klinikum Buch gebracht. Die Kolonne hatte sich gebildet, weil Lastwagen einen überbreiten, und langsam fahrenden Schwertransport nicht überholen konnten. Der Berliner Ring war in Richtung Frankfurt (Oder) elf Stunden lang gesperrt. Denn die Feuerwehr musste nicht nur die in sich verkeilten Fahrzeuge bergen, sondern größere Mengen ausgelaufenes Dieselöl und die Epoxidharz-Ladung eines Lkw binden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben