Zwei Wochen keine Schule : Herbstferien in Berlin und Brandenburg - hier sind unsere Tipps

Heute ist erst einmal letzter Schultag, dann beginnen die zweiwöchigen Herbstferien. Hier sind unsere Tipps fürs Wochenende, für Halloween, für Kinder und Erwachsene.

von und
Halloween liegt dieses Jahr in den Herbstferien - da hat man viel Zeit, um Kürbisse zu schnitzen.
Halloween liegt dieses Jahr in den Herbstferien - da hat man viel Zeit, um Kürbisse zu schnitzen.Foto: dpa

Zwei Wochen ohne Unterricht liegen vor den Berliner und Brandenburger Schülern. Erst am 3. November müssen sie wieder in den Klassenzimmern sitzen. Weil die Herbstferien später als in den vergangenen Jahren beginnen, fällt Halloween in diese Zeit – und deshalb gibt es viele Angebote, die sich ums Gruseln, Zaubern und Kürbisschnitzen drehen.

ZUM HEXEN IN DIE WUHLHEIDE

Ganz im Zeichen von Halloween steht zum Beispiel das FEZ in der Wuhlheide. Dort gibt es ein Hexenlabor und eine Gruseldisko. Für die Halloween-Party kann man sich das passende Zubehör basteln, und beim Wettbewerb um das schaurigste Kostüm und die beste Kürbisfratze mitmachen. Wer genug von dem Spuk hat, geht nach draußen ins Gewächshaus und erfährt was über das Ökosystem im Regenwald oder schaut sich einen Film im Kinderkino an. www.fez-berlin.de.

INS MUSEUM GEHEN

Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten in den Ferien jede Menge Kurse für Kinder und Jugendliche. Man kann Hieroglyphen entziffern im Ägyptischen Museum, Wände bemalen im Hamburger Bahnhof, im Alten Museum Spiele der Römer ausprobieren oder im Pergamon-Museum persischen Märchen über die Kürbisfrucht lauschen. Mehr Informationen über die verschiedenen Führungen und Kurse findet man auf der Homepage der Staatlichen Museen: www.smb.museum/bildung-und-vermittlung/kinder-und-familien.html. Für Kurse muss man sich drei Werktage im Voraus anmelden: Tel. 266424242, service@smb.museum.

AUFS GLATTEIS WAGEN

Die Eislaufsaison ist eröffnet. Im Horst-Dohm-Eisstadion in Wilmersdorf wird der Beginn der Herbstferien gleich am Freitag mit freiem Eintritt und kostenloser Schlittschuh-Ausleihe und Garderobe gefeiert. Weitere Information unter Tel. 8234060 oder im Internet unter www.horst-dohm-eisstadion.de. Auch andere Eisstadien in Berlin haben die Saison schon eröffnet, unter anderem in Neukölln und Hohenschönhausen. Einen Überblick gibt es unter www.berlin.de/special/sport-und-fitness/freizeitsport/eisbahnen. Wer einen Superferienpass hat, kann gratis eislaufen. Freien Eintritt gibt es damit auch für Schwimmbäder.

TRICKFILMER WERDEN

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

Wie man mit Steinen, Pflanzen und anderen Naturmaterialien einen Trickfilm machen kann, erfahren Kinder und Jugendliche in einem viertägigen Ferienworkshop ab 21. Oktober in der Werkstatt Hortensienstraße am Anhalter Garten am Gleisdreieck. Die Kursteilnehmer besuchen dort auch den Aktionskünstler Ben Wagin. Organisiert wird die Veranstaltung von Jugend im Museum. Informationen unter Telefon: 266 422242. Mehr unter www.jugend-im-museum.de.

DRACHEN BAUEN

Zum Herbst gehören Drachen, und wer noch keinen hat, der bastelt sich einen. Das geht in den Lern- und Erfinderwerkstätten in der Stillerzeile 100 in Friedrichshagen. Wer keinen Drachen mehr braucht, bastelt etwas anderes mit Naturmaterialien, vielleicht ein Tannenzapfenmännchen oder – Hallo, Halloween! – Spinnen oder Fledermäuse. Für Kinder ab sechs und Familien, mo–fr 9-17 Uhr. www.lern-erfinderwerkstaetten.de

MIT GPS DURCH DEN PARK

Geocaching ist eine Art Schatzsuche mithilfe von GPS. Eine Einführung für Einsteiger gibt es am Sonntag im Volkspark Pankow. Von 11 bis 13 Uhr erklärt Naturpädagogin Sabine Völkers, wie man mit dem Gerät umgeht, und dann geht es auch gleich auf die Suche. Treffpunkt: Am Eingang des Gewächshauses. Kosten: Erwachsene 12 Euro, Kinder bis 12 Jahre 8 Euro. Anmeldung: 01512-1677460. www.wir-sind-draussen.jimdo.com.

PILZE SUCHEN UND BESTIMMEN

Welche Pilze gibt es im Grunewald und kann man die essen? Am Sonntag, 19. Oktober, kann man Fragen wie diese im Ökowerk klären. Dort ist nämlich Thementag rund um den Pilz, es gibt Wanderungen, Pilzbestimmung und Beratung durch Pilzkenner. Außerdem im Angebot: Basteleien und Wissenswertes für alle Altersstufen. Anmeldung unter Telefon: 300005-0. Weitere Angebote für Familien gibt es rund ums Ökowerk an allen Wochenenden, zum Beispiel eine Taschenlampen-Wanderung durch den Wald am frühen Abend des 25. Oktobers. Mehr unter www.oekowerk.de.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben