Berlin : Zweijähriger nach Brand in Lebensgefahr

Bei einem Wohnungsbrand in Neukölln ist ein zweijähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden. Seine beiden ein und vier Jahre alten Schwestern und die 34-jährige Mutter erlitten in der Wohnung Rauchgasvergiftungen und wurden ebenfalls in eine Klinik gebracht. Mehr Glück hatten drei Hausbewohnerinnen im Alter von 21, 23 und 55 Jahren, ein 35-jähriger Mann und ein 12-jähriges Kind: Sie mussten lediglich ambulant behandelt werden. Das Feuer war gegen 9.20 Uhr im zweiten Stock eines Wohnhauses in der Karl-Marx-Straße ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften an und brachte die Mieter über eine Drehleiter in Sicherheit. Die Brandursache wird noch ermittelt. Während der Löscharbeiten war die Karl- Marx-Straße zwischen Werbellin- und Thomasstraße zeitweise gesperrt. Die Arbeiten dauerten bis Mittag.tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben