• Zweite "Berlin Tea Party": Ein Fest für den neuen Tee ... am Sonntag im Haus der Kulturen der Welt

Berlin : Zweite "Berlin Tea Party": Ein Fest für den neuen Tee ... am Sonntag im Haus der Kulturen der Welt

Sonntag[Haus der Kulturen de],16. Juli[Haus der Kulturen de],ab 17 Uhr[Haus der Kulturen de]

Ein Angriff echter Rebellen ist nicht zu befürchten, auch wenn für den kommenden Sonntag die "Berlin Tea Party" ansteht. Denn anders als vor 227 Jahren in Boston wird der Tee diesmal nicht ins Wasser gekippt, sondern sorgfältig angelandet am Spreeufer neben der Kongresshalle. Eine Parallele gebe es dennoch, meint der FU-Professor Günter Faltin, der vor nun 15 Jahren die "Teekampagne" ins Leben gerufen hat und damit Gründer des weltweit größten Importeurs von Darjeeling-Tee ist: Der Bruch mit Konventionen könne neue Ideen frei setzen und, beispielsweise, zur Gründung von Unternehmen führen. Faltins Schlüsselwort lautet "Entrepreneurship", eine Chiffre für Unternehmertum, das nicht neue Bedürfnisse zu wecken versucht, sondern auf vorhandene Probleme mit sozialer, künstlerischer und ökonomischer Phantasie antwortet: "Man darf die Ökonomie nicht den Ökonomen überlassen."

Die "Berlin Tea Party" möchten die Veranstalter der Projektwerkstatt aber nicht in erster Linie als Werbung für die Teekampagne sehen, sondern als Versuch, eine neuartige Kulturveranstaltung rund um den Tee in Berlin zu etablieren. Nach dem ersten Anlauf in Kreuzberg im vergangenen Jahr soll das Fest der Kreativität nun diesmal auf der Dachterrasse im Haus der Kulturen der Welt gefeiert werden. Der Künstler Gio di Sera wird eine Skulptur aus Teekisten formen, das Bardomaniacs-Trio spielt, und Bruce Greenwood vom Massachussetts Trade Office erläutert den historischen Hintergrund. Ziel eines Workshops ist es schließlich, einen Kontrabass aus Teekisten zu bauen; ein Besenstiel sollte mitgebracht werden. Rund 200 stabile Teekisten werden am Ende der Feier verschenkt.

Die Verbindung zur "Teekampagne" steht also nicht im Vordergrund, ist dennoch offensichtlich, denn der Tee, der am Sonntag per Schute angelandet und auch ausgeschenkt wird, stammt schon aus der neuen Darjeeling-Frühjahrsernte First Flush, die damit auf den Markt kommt und für 39 Mark pro Kilo von der Teekampagne bezogen werden kann. Im Angebot sind ferner grüner Darjeeling-Tee und ein "All Seasons"-Tee, der ganzjährig verkauft wird. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar