ZWILLINGE : Das Erbgut ist nicht völlig identisch

Völlig identisch ist das

Erbgut eineiiger Zwillinge nicht – auch wenn sie aus derselben befruchteten Eizelle hervorgegangen sind. Denn im Lauf des Lebens, wenn die DNA wieder und wieder kopiert wird, können sich an einzelnen Punkten Abweichungen ergeben. Wo genau, das ist bei jedem Menschen anders, auch bei Zwillingen. „Diese Veränderungen sind nicht im ganzen Körper gleichmäßig vorhanden, sondern variieren je nach Gewebe“, sagt der Humangenetiker Karl Sperling von der Charité. Da die Ermittler am Tatort meist nur sehr wenig DNA-Material finden und dieses zudem von unterschiedlichen Körperteilen stammen kann, sei eine Unterscheidung von Zwillingen aber sehr schwierig .

Die dafür nötigen Analysetechniken werden zwar immer besser, sie sind aber sehr teuer und meist nicht als Beweismittel vor Gericht zugelassen. Der „genetische Fingerabdruck“, der auf unterschiedlichen Längen einzelner DNA-Abschnitte basiert, ist bei Zwillingen aber gleich. nes

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben