Berlin : Zwischen Bastürk und Besiktas

Wie türkische Blätter in dieser Woche über Fußballtransfers berichten

Suzan Gülfirat

Yildiray Bastürk (gesprochen Baschtürk) von Bayer Leverkusen wechselt zu Hertha BSC. Die deutschen Zeitungen in Berlin brachten diese Nachricht groß raus. Und die türkischen Blätter? In wenigen Zeilen, zum Teil ohne ein Bild, irgendwo im Nachrichtendschungel auf den Sportseiten, berichteten sie darüber. Lediglich die Fußballzeitung Fanatik (Fanatisch) berichtete auf ihrer Titelseite am Donnerstag: „Yildiray geht zu Hertha Berlin.“ Aber nicht einmal für diese Zeitung war dieser scheinbar sensationelle Transfer einen Aufmacher wert. „Die Liste von Del Bosque“, titelte Fanatik und brachte fast ganzseitig Aufnahmen von Spielern, die der neue Trainer von Besiktas Istanbul haben möchte. Denn nicht für Ungarns Trainer Lothar Matthäus, sondern für den früheren Real-Madrid-Trainer Vicente Del Bosque entschied sich Besiktas Istanbul. Dieses Thema war in allen türkischen Blättern der Aufmacher. Aber zurück zu Yildiray Bastürk und Hertha BSC. „Doppelter Schock für Fenerbahce“, berichtete die Tageszeitung Türkiye am Donnerstag. Der Istanbuler Club von Christoph Daum hat nicht nur Bastürk, sondern auch einen Spieler von Ganziantepspor nicht bekommen. Daher weht also der Wind. Der Wechsel ist aus türkischer Sicht weder spektakulär noch eine Nachricht zum Freuen. Münir Bagriacik meint sogar, dass dieser Wechsel keinem etwas nützen wird. „Das war ein Fehler, den zu holen“, spekuliert der Berlin-Reporter der Tageszeitung Milliyet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben