Berlin : Zwölf Freunde sollt ihr sein

Vor drei Jahren trat die Bezirksreform in Kraft. Eine Zwischenbilanz

-

Seit drei Jahren hat Berlin nur noch zwölf statt 23 Bezirke. Am 2. Januar 2001 trat die Bezirksreform in Kraft, in der Stadt wurden alte Grenzen gesprengt und neue Verwaltungseinheiten gebildet. Größer, effizienter und vor allem billiger sollten die Bezirke nach ihrer Fusion arbeiten – und ihre Stärken bündeln. Ost und West rückten wieder ein Stück näher, besonders in den neuen Fusionsbezirken FriedrichshainKreuzberg und Mitte, aber auch durch den Austausch von Personal über die Bezirksgrenzen hinweg. Die Bürgermeister der Fusionsbezirke entdecken ihre gemeinsamen Interessen – und entwickeln ein neues Selbstbewusstsein. Wir ziehen Zwischenbilanz. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben