Berlin : Zwölf Kilometer Stau

Stillstand auf Stadtring von Neukölln bis Funkturm

-

Nichts ging mehr gestern früh auf der Stadtautobahn. Auf dem rund 13 Kilometer langen Abschnitt zwischen Dreieck Neukölln und Dreieck Funkturm stauten sich die Fahrzeuge rund eineinhalb Stunden lang in Richtung Norden. Dabei sorgten noch nicht einmal Pannen- oder Unfallwagen für Engpässe. Bei der Polizei sprach man von einem ungewöhnlich hohen Verkehrsaufkommen, für das es keine Erklärung gab.

Kurz vor sieben Uhr hatte der Andrang begonnen. Immer mehr Fahrzeuge drängten auf den Stadtring. Um den Britzer Tunnel zu entlasten, blieb der Verkehrslenkung schließlich keine andere Wahl mehr, als die Zufahrten Britzer Damm und Buschkrugallee zu sperren. Im Stau kam es zu einem kleineren Unfall; auf der Ausfahrt Hohenzollerndamm blieb außerdem ein Wagen liegen – Auswirkungen auf den Stau hatte das aber nicht.

Viele Autofahrer wichen von der Autobahn auf die Stadtstraßen aus. Dadurch kam es auch im übrigen Stadtgebiet zum Stau. An einer Baustelle auf der Straße des 17. Juni gab es rund 20 Minuten Passierdauer. Nach Angaben der Polizei normalisierte sich die Situation gegen neun Uhr.du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar