Berlin : Zwölf Millionen Besucher kamen im ersten Jahr ins Alexa-Center

Das vor einem Jahr eröffnete Einkaufszentrum Alexa hat laut Centermanager Oliver Hanna bisher zwölf Millionen Besucher angelockt – drei Millionen mehr als erwartet. Von 180 Läden seien nur zwei unvermietet, sagte Hanna. „Über 80 Prozent der Mieter sind sehr zufrieden und der Rest zufrieden.“ Das Zentrum trage dazu bei, dass bereits mehr Menschen am Alexanderplatz flanierten als auf der Tauentzienstraße. Am Wochenende wird der erste Center-Geburtstag mit Shows, Musik, Kinderprogramm und verkaufsoffenem Sonntag gefeiert.

Erstaunt über die Kritik des Regierenden Bürgermeisters an der Architektur und der rosafarbenen Fassade zeigte sich der Deutschlandchef des portugiesischen Betreibers Sonae Sierra, Thomas Binder: Vor dem Bau habe man alle Details mit Senat und Bezirk abgestimmt. Länger als geplant dauert die Ansiedlung von Läden und Lokalen in den 18 Bahnbögen nebenan; nach derzeitigem Plan sollen sie bis Jahresende vermietet sein. Außerdem fehlt noch ein Investor für den am Haupteingang geplanten 150-Meter-Turm mit Hotel, Büros und Wohnungen. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben