Der Tagesspiegel : Berliner Arzneimittel-Ausgaben steigen besonders

Die Ausgaben für Medikamente steigen in Berlin stärker als im Bundesdurchschnitt. Nach einer Berechnung des BKK Landesverbands Mitte haben die Berliner im vergangenen Jahr gut 1,1 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben und damit 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Berlin (dpa/bb)Die Ausgaben für Medikamente steigen in Berlin stärker als im Bundesdurchschnitt. Nach einer Berechnung des BKK Landesverbands Mitte haben die Berliner im vergangenen Jahr gut 1,1 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben und damit 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Bundesweit betrug das Plus 5,9 Prozent. Ein großer Teil der Zunahme war auf eine Erhöhung der Mehrwertsteuer zurückzuführen, wie es hieß. In Berlin machte das den Angaben zufolge 180 Millionen Euro aus.