BERLINER Chronik : 23. November 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über Proteste am Checkpoint Charlie

Im Rahmen der bundesweiten Aktionen gegen die Stationierung von Mittelstreckenraketen kam es gestern auch in Berlin erneut zu verschiedenen Protestaktionen, in deren Verlauf eine größere Anzahl von Personen vorläufig festgenommen wurde. Der Alliierten und Ausländern vorbehaltene Übergang Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße in Kreuzberg wurde nach Angaben der Polizei am Nachmittag von rund 50 Demonstranten etwa 20 Minuten lang versperrt. Die Demonstranten überschritten zunächst die Demarkationslinie, wurden aber von Grenzposten auf West-Berliner Gebiet zurückgedrängt. Die West-Berliner Polizei räumte dann die Fahrbahn und nahm 27 Personen vorübergehend fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben