BERLINER Chronik : 4. Februar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Stadtführer für Behinderte

Zum ersten Mal gibt es Berlin einen „Stadtführer für Behinderte“. Auf 350 Seiten enthält er Tips, Zustandsbeschreibungen und mehr als 1000 Adressen, die für einen Behinderten wichtig sein könnten. Von heute an ist das Heft unentgeltlich bei allen Bezirksämtern, den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, den Behindertenverbänden und der Senatsverwaltung für Gesundheit zu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar