Der Tagesspiegel : Berliner Umweltzone löst neue Kontroverse aus

Die verschärften Regeln in der Berliner Umweltzone haben am Montag eine neue Kontroverse ausgelöst. Nach Ansicht der Grünen reicht die Umweltzone zur Reduzierung der Feinstaubbelastung nicht aus.

Umweltzone
Die seit Neujahr verschärften Fahrverbote sorgen für eine neue Kontroverse. (Archiv)

Berlin (dpa/bb)Die verschärften Regeln in der Berliner Umweltzone haben am Montag eine neue Kontroverse ausgelöst. Nach Ansicht der Grünen reicht die Umweltzone zur Reduzierung der Feinstaubbelastung nicht aus. «Der Senat darf nicht länger ausschließlich auf die Wirkung der Umweltzone setzen», sagte die Umweltexpertin der Grünen, Felicitas Kubala, am Montag laut Pressemitteilung. Seit Anfang des Jahres dürfen nur noch Autos mit einer grünen Feinstaubplakette innerhalb des Berliner S-Bahnrings fahren. Bei Verstößen drohen seit Montag ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro und ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.