Bestseller : Deutscher Potter-Titel steht fest

Kurz nach dem Ansturm auf die englischsprachige Ausgabe des letzten Harry-Potter-Bandes steht nun auch der deutsche Titel fest. Das Buch erscheint am 27. Oktober.

HamburgKurz nach dem Ansturm auf die englischsprachige Ausgabe des letzten Harry-Potter-Bandes ist das Geheimnis um die deutschsprachige Ausgabe gelüftet: Das siebte Abenteuer des populären Zauberlehrlings wird am 27. Oktober unter dem Titel "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" erscheinen, wie der Carlsen Verlag mitteilte. Das Original "Harry Potter and the Deathly Hallows" war am Samstag in den Handel gekommen und hatte weltweit für großen Andrang in den Buchhandlungen gesorgt. Rund um den Globus stürmten Fans die Läden, um den siebten Band der vor zehn Jahren begonnenen Saga zu ergattern. Auch in Deutschland machten Buchhändler schon nachts große Kasse.

Viele deutsche Buchhandlungen wollen indessen erst zur Veröffentlichung der deutschsprachigen Ausgabe Sonderaktionen starten. Für Übersetzer Klaus Fritz läuft nun der Countdown. "Mit dem Erscheinen des englischen Buches konnte er seine Arbeit beginnen", hieß es beim Verlag. Noch Ende dieser Woche sollen zudem die beiden Vorschläge für die Titel-Illustrationen ins Internet gestellt werden, über die dann wieder abgestimmt werden kann. In welcher Auflagenhöhe die letzte Folge aus der populären Fantasy-Reihe von Joanne K. Rowling an den Start gehen werde, könnte man erst nach Bestellschluss am 9. September sagen, meinte eine Verlagssprecherin.

Schon seit Monaten laufen bei Carlsen die Vorbereitungen für den letzten Potter auf Hochtouren. "Ein Erfolg wie "Harry Potter" ist bisher komplett einmalig auf dem Buchmarkt und wird wahrscheinlich in dieser Größenordnung auch einmalig bleiben", hatte Geschäftsführer Joachim Kaufmann erst kürzlich betont. "In Jahren, in denen ein neuer Band erscheint, erreichen wir mehr als eine Verdoppelung unseres Umsatzes", berichtete er. Als im Jahr 2000 die vierte Geschichte des erfolgreichen Kinderbuchs herauskam, hatte der Verlag nach Kaufmanns Angaben noch 35 Mitarbeiter. "Inzwischen sind es über 80 und "Harry Potter" hat eindeutig den Grundstein dafür gelegt, dass wir in dieser Zeit so wachsen konnten." (mit dpa)