Der Tagesspiegel : Besuch beim Bauern

Am Wochenende findet die 14. Landpartie statt

Marquardt - Zu Lande, zu Wasser und in der Luft präsentiert sich am Wochenende die Landwirtschaft Brandenburgs. Bauern, Fischer, Gärtner, Schäfer, Pferdewirte, Imker und Betreiber von Landpensionen öffnen am Sonnabend und Sonntag ihre Höfe für Besucher. Die Landpartie feiert ihre 14. Auflage – und 245 Betriebe in mehr als 200 Orten machen mit.

Agrarminister Dietmar Woidke (SPD) erwartet einen „großen Zulauf“ zu den in der Regel zwischen 10 und 18 Uhr stattfindenden Veranstaltungen. „Der Milchstreik der Bauern hat viele Menschen daran erinnert, dass Milch und Honig nicht von allein fließen, sondern harte Arbeit voraussetzen“, sagte er gestern bei der Vorstellung des Programms auf dem Obstgut Marquardt bei Potsdam. Bei der Landpartie hätte jedermann die Gelegenheit, sich mit der konkreten Situation der Bauern vertraut zu machen.

Bei der Landpartie geht es aber in erster Linie um Spaß und Unterhaltung. Die Werderaner Blütenkönigin und die Glindower Kirschkönigin zum Beispiel eröffnen die Selbsternte auf den Kirschplantagen. Für Kinder wird eine Bastelstraße vorbereitet. Im historischen Scheunenviertel in Kremmen kann man sich am Gummistiefel-Weitwurf beteiligen. Der Gutshof Tiefensee veranstaltet ein Schubkarrenrennen. Und wer das ganze Programm nicht an einem Tag schafft, kann auch im Land übernachten – in der Umgebung des Landgutes Berkenbrück im Kreis Teltow-Fläming beispielsweise im gemähten Kornfeld. Ste.

Alle Infos sind im Internet unter www.landpartie-brandenburg.de, bei Tourismusverbänden oder telefonisch unter 03328 / 33 76 70 erhältlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar