Der Tagesspiegel : Bewährung für Ex-Bürgermeister von Neuruppin

Neuruppin - Der ehemalige Bürgermeister von Neuruppin und heutige Landtagsabgeordnete Otto Theel (Linke) ist wegen Vorteilsnahme im Amt zu einer neunmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Theel habe im neu aufgerollten Prozess vor dem Landgericht Neuruppin den Vorwurf im Wesentlichen eingeräumt, sagte ein Gerichtssprecher gestern. Die Kammer habe dies als Teilgeständnis gewertet, die Bewährungsdauer auf drei Jahre festgesetzt und eine Geldstrafe von 3000 Euro verhängt. Theel kann dagegen Rechtsmittel einlegen.

Theel musste sich wegen Subventionsbetrugs und Korruptionsverdachts vor Gericht verantworten. Ein erster Prozess war im Januar geplatzt. Damals hatte Theel noch alle Vorwürfe bestritten. Der heute 67-Jährige war von 1994 bis 2004 Bürgermeister in Neuruppin.

Er hatte bei einem Hotelinvestor ein Darlehen über 70 000 Euro für seinen damals verschuldeten Sohn erbeten. Im Gegenzug soll Theel das Bauvorhaben protegiert haben. So soll er versucht haben, durch falsche Angaben bei der Investitionsbank des Landes die maximale Förderung für das Hotel herauszuholen. Bei der Verhandlung am Mittwoch räumte Theel ein, den Investor um einen Kredit für seinen Sohn gebeten zu haben. Nach Ansicht des Gerichts musste Theel klar sein, dass der Investor damit das „Wohlwollen“ des Bürgermeisters erwartete.ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar